strawanzen im September mit Tinkturherstellung

Schön langsam wird´s kalt und die ersten Einwinterungsarbeiten haben schon begonnen. Die meisten Pflänzchen rüsten auch schon für den Winter und ziehen sich zurück aber da und dort sind noch so sensationell hübsche Blüten zu sehen, dass man es kaum glauben kann.

 

Tomaten aller ArtDie letzte Tomaten-Ernte für heuer wurde zusammen mit dem Hokkaido Kürbis einer Freundin aus ihrem Garten, Zwiebel, Knoblauch und vielen Kräutern (Bergbohnenkraut, Ysop, Oregano, Petersiliensamen) zu einer fest-cremigen Suppe verarbeitet. Noch in kompakte Portionen einfrieren und ich habe mein selfmade-fastfood. ;o)

Noch Schafgarbe und Spitzwegerich zum Trocknen und für meine Tinktur gesammelt, die ich spät aber doch noch angesetzt habe.

 


Anti-krank-TinkturAnti-Krank-Tinktur

Holunderblüten und Veilchen (schon im Frühjahr gesammelt und getrocknet) gemeinsam mit Schafgarbe und Spitzwegerich, in Alkohol angesetzt, darf die Mischung mal ein paar Wochen ziehen (tgl schütteln)…

Dann kann die Erkältungszeit kommen… ;o) (Ein bisschen vom letzten Jahr habe ich noch, sollte sie früher kommen. ;o) ).


ein paar Impressionen

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , ,

feel free to write ;o)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: