Im Mai ist gut strawanzen

Weitere Kräuter machen sich im Garten mit wunderbaren Blüten(ständen) bemerkbar. Die Braunellenköpfe tauchen über die gesamte Wiese verteilt auf und erfreuen den schweifenden Blick durch den Garten. In der Ölweide tummeln sich die eifrigen Bienen, die interessanterweise bereits mit heraushängender Zunge die Blüten anfliegen….

strawanzen mit frühlingshafter Ernte und Produktion

Und wieder blicken wir auf ertragreiche und eindrucksvolle Tage in und rund um meinen Garten zurück.

Der Frühling blüht auf

…und die Bienchen fleißig unterwegs. Wunderschön anzusehen, wenn die Natur erwacht.

strawanzen im März mit Knospensichtung

Man hat ja fast das Gefühl, dass diese Kälte gepaart mit trübem Nebel überhaupt nicht weg geht. Die wie verrückt zwitschernden Vögel sind, so wie ich, der Meinung, dass es dann schön langsam wirklich Frühling werden kann.

strawanzen im April auf dem neuen Bienenlehrfad und im botanischen Garten

Zwei Wochenenden ohne „Gartenwerkeln“ sind eine mittelschwere Katastrophe… Aber ohne Natur ging es ja doch nicht. ;o)

strawanzen im März mit erster Kräuterernte

Schöner konnte der Tag heute nicht sein – Sonne, frühlingshafte Temperaturen, KEIN Wind und in den letzten Tagen vereinzelt bereits erntefähige Kräuter im Garten entdeckt. ;o)

Und schon wieder zwei Gartenwochenenden vorbei

Wobei mir auch gleich meine Urli einfällt: „Kinder, wie die Zeit vergeht…“ ;o) Die Natur sprießt nur so aus allen „Löchern“ und man kommt wie üblich den vorgenommenen Gartenplänen nicht nach – eh klar… 

Ein erfolgreicher Gartentag geht zu Ende

halb 7 Uhr: Meine Mietze hat Hunger und sieht einfach nicht ein, warum ich weiter schlafen möchte… Aber egal. Nachdem ich mir für heute eh Gartenarbeit vorgenommen hatte, war die Vorfreude darauf größer als das aktuelle Schlafbedürfnis. ;o)

Sturmbilder zum Nachsehen

Nachtrag von letzer Woche – angepasst an das aktuelle Wetter…

Huflattich

Man staune: wilder Huflattich in meinem Garten. ;o)