Tierleben

Die Botanik alleine macht ja den Garten nicht aus. Die Tiere und Insekten tragen einen wesentlichen Beitrag zur Natur und dem Kreislauf.

Bienen

Der Bienenlehrpfad in Königstetten bietet einen guten Einblick in die Welt der Bienen. Wie sie sich entwickeln, wofür wir sie brauchen und wie wir sie schützen, wird neben vielen weiteren wissenswerten Informationstafeln am Rande eines gemütlichen Waldspazierganges anschaulich erklärt.

weitere Informationen auf FUER Königstetten

Bekannte Kräuter, die als Bienenfutter dienen sind Borretsch, Thymian, Zitronenmelisse, Oregano, Lavendel, Salbei, Bohnenkraut, Ysop, Schnittlauch, Baummispel u.v.m.

Wie schön und faszinierend sie und ihre Verwandten sind, zeigen nachfolgende Impressionen:

 

Schmetterlinge

Wundervolle, fragile Geschöpfe in der Natur, die bestimmte Pflanzen für ihr Futter oder Eiablage bevorzugen.

Der kleine Eisvogel bevorzugt den Geißblatt.
Auf Brennnessel fliegen rund  50 Arten. Wie etwa das Tagpfauenauge, Admiral oder der Kleine Fuchs, C-Falter, Landkärtchen legen dort ihre Eier ab, ernähren sich als Raupen von dem nahrhaften Grün.

Die beliebtesten Kräuter bei den Schmetterlingen sind Lavendel, Karde, Minze, Oregano, Ringelblume, Thymian, Ysop, Baldrian, Sonnenhut u.v.m.

Marienkäfer

Läuse sind sehr gefräßige Monster, die auch noch  an allem, das gerade frisch vom Stängel wächst, ihren Gefallen finden. Die Schweinebacken setzen sich sogar auf den mühsam großgezogenen Salat. Ist aber halb so schlimm, da die Dinger ziemlich einfach mit Wasser „abschwemmbar“ sind. Auch der Strahl mit Schlauch oder Wasserspritze kann große Mengen reduzieren.

Wer jedoch die Läuse ein wenig weiter schlürfen lässt, bis sie so richtig ekelhaft fett sind, bekommt von der Marienkäfer-Kavalarie Hilfe.

Die Glücksbringer unter den Insekten, die auch bei der Blattlausbekämpfung viel Glück bringen. Alleine die 7-Punkt-Marienkäfer vertilten rund 150 Blattläuse pro Tag, die 2-Punkt-Marienkäfer schaffen aber auch beachtliche 60 Exemplare. Sie sind jedoch nur dann im Garten aktiv, wenn sie sich schon richtig eingebürgert haben, daher zählt es besonders viel, wenn die Larven im Garten gesichtet werden.

Auch Mehltau gehören zum Speiseplan der Marienkäfer.

 

 

Vögel

Auch die Vogelwelt hält Einzug im Garten und kommen regelmäßig auf Besuch.

 

weitere Tiersichtungen / Nützlinge

Nacktschnecken sind meine erklärten Feinde, die natürlich auch ihren Sinn machen, da sie viel abgestorbenes Laub auffuttern – aber eben auch die leckeren, im Schweiße meines Angesichts großgezogenen Salate, Basilikum, Kürbissprösslinge oder andere saftigen Blätter. Die Tigerschnecke hingegen frisst die spanische Schnecke – somit haben wir auch hier die natürlichen Feine.

Wenn wir gerade bei Schleim sind: auch die Zikade produziert auch solchen, um die Larven vor dem Austrocknen zu schützen. Genauer erläutert, produziert die Larve diesen Schaum selbst. Die Wiesenschaumzikade legt ein Ei auf einem Grashalm o.Ä. ab und die Larve produziert diesen sogenannten Kuckusspeichel durch Einblasen von Luft in den eiweißhaltigen Kot. Man sagt auch Hexenspucke dazu – warum genau konnte ich noch nicht herausfinden.

Weitere Nützlinge sind Schwebfliegen, die Dille, Fenschel, Liebstöckel, Petersilie, Kümmel, Koriander gerne besuchen.

 

feel free to write ;o)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: