Das Leben der alten Kräuterfrauen bewegte sich zwischen Kräuterkunde und Heilkunst, Misstrauen und Verfolgung – ein ständiger Balanceakt. Claudia Ritter hat sich auf die Suche begeben und Berührendes über die „hexen“ und ihre Heilpflanzen zusammengetragen. Porträts von Andorn, Eisenkraut, Frauenmantel und vielen weiteren bekannten und unbekannten Heilplfanzen machen ihre Verwendung damals und in der heutigen Heilkunde lebendig. Geschichten über magische Pflanzenrituale wie Nestelknüpfen und Orakel erinnern an alte Traditionen.

Mit einem Fundus an überlieferten und aktuellen Heil- und Genussrezepten wie Mondschein-Baldriantinktur oder Engelwurzwein.

Persönliches Fazit:

Welche Geschichten haben die Kräuter und welche Erkenntnisse gibt es heute dazu? Einer der Hauptblickwinkel auf 23 bekannte und weniger bekannte Kräuter, den die Autorin einnimmt. Zuvor noch gibt es einen Einstieg in die damalige Mystifizierung und Verteufelung von kräuterkundigen Personen, vorwiegend Frauen. Welche Zauber angewandt wurden, wie der Zusammenhang zum Mond und Tierkreiszeichen besteht und viele weitere interessante historische Fakten.

Es macht Spaß, in die Geschichten, Mythen und Rituale einzusteigen und die Denkweise der früheren Zeit zu erkunden. Diese sind besonders gründlich recherchiert und gut beschrieben, ebenfalls die Verweise zum heutigen Stand der Forschung. So gibt es Warnhinweise bei gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen, bei Einnahme von größeren Mengen oder über einen längeren Zeitraum, besonders hervorgehoben. Zwischendurch finden sich kurze Erläuterungsboxen zu diversen Praktiken oder Ritualen, die die Faszination der früheren Zeit eigentlich nur noch steigert. Die gut strukturierten Kräuterportraits werden mit Rezeptvorschlägen, entweder aus früheren Zeiten oder aktuellen abgerundet. Besonders schön ist die Bebilderung des Buches, was es rundum zu einer klaren Empfehlung für Kräuterliebhaber oder jene, die es noch werden wollen, macht.

Autorin: Claudia Ritter
Sprache: Deutsch
Verlag: Ulmer Verlag
Seitenumfang: 160 Seiten
ISBN: 978-3-8186-0366-3

Kategorien:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.