Aus Gewürzen und / oder Kräutern aus dem Küchenkasten lässt sich gerade für die Adventzeit wunderbare Räucherware herstellen, die beruhigend, raumreinigend und einfach nur herrlich duftet. Und dabei muss man gar nicht weit nach den Materialien suchen. Gerade für die Weihnachtszeit hat man meist so viele Gewürze und Kräuter im Küchenschrank, um sehr kurzfristig ein Geschenk zu machen oder auch nur um sich selbst heute einen gemütlichen Dufte-Abend zu bereiten.

Anregende Beispiele für eine tolle Räuchermischung, die bei mir während der Advents- und Weihnachtszeit nicht fehlt und im Dauereinsatz ist:

Räuchermaterialien

Zutaten

  • Zitronenschalen getrocknet: Wenn nicht eh schon beim Verzehr darauf geachtet wurde: Bio-Qualität.
    Alternativ sind natürlich Orangen-, Mandarinen- Grapefruitschalen möglich.
    Alle Zitrusfrüchte haben eine desinfizierende und aufhellende Eigenschaft.
  • Zimtstangen, nicht nur im Punsch ein Seelenschmeichler, der stärkt
  • Nelkenknospen. wer schon bewusst daran gerochen hat, wird merken, dass der Geruch einfach die Stimmung hebt. Nebenbei ist es auch noch stark antibakteriell und wärmend.
  • Tonkabohnen: sind oft in der Weihnachtsbackstube zu finden – und lässt uns seelisch einfach dahinschmelzen
    Tonkabohnen haben eine „einhüllende“, wärmende und beruhigende Eigenschaft.
  • Kardamom: ein Geruch, der intensiv in die Nase geht und sowohl anregend als auch entspannend ist. Der hohe Anteil an ätherischen Ölen hilft auch z.B. bei festsitzendem Schleim, d.h. es ist auswurffördernd.
  • Fichtennadeln: oder Tannen oder andere heimische Nadelhölzer.
    Etwas, das man nicht unbedingt im Küchenschrank aufbewahrt, aber vielleicht fällt ein fehlendes Ästchen vom Adventkranz nicht auf… 🌲Oder beim nächsten Spaziergang ein Ästchen im Wald behutsam abschneiden.
  • Lavendel für die weitere entspannende und krautige Komponente
  • und ein Harz. Das kann ein heimisches Harz sein. Ich habe in meiner Mischung, weil es mein Vorratsschrank hergibt, Olibanum-Weihrauch genommen. Es muss jedoch nicht zwingend ein Harz dabei sein – rein die Gewürze und Kräuter machen auch schon eine schöne Mischung. Das Harz rundet die Mischung ab und bringt noch eine desinfizierende Wirkung mit.
gemörserte Gewürze, Kräuter und Harz

Die Zutaten einfach in einen Mörser geben (die Nadeln vorher noch klein schneiden) und zerstoßen. Die Stücke sollten nicht zu klein sein, da sie sonst beim Räuchern mit einem Stövchen durch das Gitter rieseln könnten.

weitere Varianten / Gewürze, die das Küchenkast´l noch hergeben könnte und gut passt:

  • SternAnis
  • Anis
  • Koriander
  • Vanille
  • Muskatnuss
  • Lorbeerblätter / -früchte
  • Wacholdernadeln / -früchte
  • auch getrocknete Apfelschalen können verräuchert werden – gemeinsam mit Zimt, Nelken lässt der Bratapfel-Gusto nicht lange auf sich warten.
Räuchern mit Stövchen

Verwendung

Es gibt die Variante des Räucherns mit einer Kohle, die auch aus dem eigenen Ofen sein kann
Dafür die Kohle in ein feuerfestes Gefäß geben, das mit Sand o.ä. ausgelegt ist, damit das Gefäß nicht zu heiß wird und zerspringt.

Es gibt auch mittlerweile eine große Vielfalt an Räucherstövchen mit Gitter- oder Ton-Aufsatz, wo mit einem Teelicht geräuchert werden kann. Das ist meine Lieblingsvariante des Räucherns, da man hier sehr gut dosieren kann und wenn es zu viel wird, die Kerze einfach ausblasen oder das Gitter weggeben kann.

Für beständiges Raumräuchern sollte darauf geachtet werden, dass die Flamme nicht zu nahe an das Räuchergut herankommt und somit nicht alles gleich auf einmal verqualmt.

Räuchern mit Stövchen

Sollte die Flamme zu groß sein und keine Möglichkeit bestehen, die Höhe zu variieren, kann man auch einen Ring in der Mitte auf das Gitter streuen, sodass die Flamme in der Mitte durchleuchtet und somit nur zart das Räuchergut am Rand verbrennt. Man möchte ja nicht in einer Räucherkammer sitzen. 😊

Ich wünsche allen eine schöne beduftete Zeit, mit der Möglichkeit, mit einem guten Buch und einem Tee auf der Couch sitzen zu können.

close

Neuigkeiten der Gartenstrawanzerin

Melde dich an und erhalte kompakt zusammengestellt Informationen rund um Kräuter, ätherische Öle und Naturprodukte.
Ich freue mich über deine Anmeldung.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.