Vermutlich kennt ihr es, frisch geduscht oder gebadet – man fühlt sich erfrischt und sauber. Nur dem Bad ergeht es anders und den Kalkflecken kann man förmlich beim Entstehen zusehen. Das muss nicht sein.

Mit nur drei Zutaten, die einfach zu organisieren sind, lässt sich das ohne weitere Probleme vermeiden.

Zutaten

  • 200ml Weißweinessig
  • 100ml Wasser
  • 15 Tropfen ätherisches Öl Zitrone

Das ätherische Öl der Zitrone (Citrus limon) wirkt anregend, erfrischend, konzentrationsfördernd und vor allem keimreduzierend, was wir uns hier zunutze machen. Etliche Studien belegen die keimreduzierende Eigenschaft – darunter auch die antibakterielle Wirkung. Eine der neueren Studien (10.1186/s12944-017-0487-5) empfiehlt es als antimikrobielles und antioxidatives Mittel sogar in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.
Auf Aromapraxis.de von Eliane Zimmermann findet ihr ein sehr umfangreiches und tolles Portrait der Zitrone. 🍋

Als Allrounder sollte Essig in keinem Haushalt fehlen. Sowohl innerlich als auch im Haushalt ist Essig in vielen Bereichen unschlagbar. Bis auf empfindliche Oberflächen kann Essig als Reinigungsmittel, Fensterputzmittel oder Entkalkungsmittel eingesetzt werden.

Anwendung

Ich selbst bin nur bedingt ein Freund des Essiggeruchs, aber verdünnt in Wasser und mit dem ätherischen Öl, lässt es sich gut „ertragen“.
🛀 Daher einfach nach der Dusche oder dem Bad, die Oberflächen mit der Mischung einsprühen, kurz einwirken lassen und wieder mit Wasser abspülen und schon wird dem Kalk und unangenehm riechenden Bakterien eine Chance gegeben.

So lässt es sich noch entspannter ins Badetuch gleiten. 😊

close

Neuigkeiten der Gartenstrawanzerin

Melde dich an und erhalte kompakt zusammengestellt Informationen rund um Kräuter, ätherische Öle und Naturprodukte.
Ich freue mich über deine Anmeldung.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.