Knoblauch-Zitronen-Elixier

Zitrone gut für´s Immunsystem, Knoblauch gut für Herz-/Kreislauf auch oftmals als natürliches Antibiotikum bezeichnet. Und in Kombination, dann noch mit Kurkuma, ist es ein richtiger Booster für unseren Körper.

Daher tut uns eine Kur damit sehr gut und lässt uns sogar in manchen Bereichen nachweislich verjüngen.

Das Elixier hilft

  • den Blutdruck zu normalisieren und so stabilisierend auf das Herz-Kreislauf-System zu wirken.
  • Blutfette abzubauen und den Darm zu reinigen.
  • den Magen zu entsäuern.
  • im gesamten Magen-/Darmtrakt schlechte Bakterien und Pilze zu bekämpfen.
  • bei Gelenksbeschwerden.
  • nachweislich Kalkablagerungen etwas zu reduzieren und somit auch die Elastizität der Gefäße zu verbessern.
    Es gibt Studien, die belegen, dass es bei Arteriosklerose sogar eine leichte Rückbildung geben kann.

Zutaten

  • 6 Bio-Zitronen (mit Schale, gewaschen)
  • 30 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Wasser
  • 2 TL Kurkumapulver
  • 1 Prise Pfeffer
  • optional: daumengroßes Stück Ingwer

Herstellung

Zitronen in Stücke schneiden, Knoblauch schälen und mit 1 Liter Wasser, dem Kurkuma und der Prise Pfeffer und dem optionalem Stück Ingwer in einem Topf kurz aufkochen.

Danach alles gut pürieren und in saubere Flaschen abfüllen.

Wer möchte, kann es auch durch ein Sieb filtern, damit es flüssiger ist. Ich persönlich finde es jedoch schade, da gerade in der Schale der Zitrone stark antioxidative sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe sind, die unserem Körper gut tun.

Abhängig von der Saftigkeit und Schalendicke der Zitronen, ist die Konsistenz des Elixiers unterschiedlich. Breiig ist es auf jeden Fall. Bei Bedarf kann es noch mit Wasser gestreckt werden.

Anwendung

Erst einmal die Flasche gut schütteln, da sich der breiige Teil etwas herabgesetzt hat.

Knoblauch-Zitronen-Elixier

Täglich 1 Schnapsglas (ca. 2cl) voll mit dem Elixier nach dem Essen trinken. Wem es zu dickflüssig ist, kann es mit etwas Wasser verdünnen oder in den Smoothie geben.

Eine Kur sollte ca. 3 Wochen durchgeführt werden. Um eine Wirkung zu sehen, ist eine Kur bis zu 4 Mal pro Jahr sinnvoll. Diese kann entweder nacheinander mit einer Pause von 1-2 Wochen durchgeführt werden oder pro Quartal einmal. In der Literatur ist dazu keine eindeutige Empfehlung zu lesen. Ich mache meine quartalsweisen Kuren und es geht mir gut damit. 😊

Wer Angst hat, Ausdünstungen oder Mundgeruch nach Knoblauch zu haben, braucht sich nicht zu fürchten, da die Zitrone die Schwefelverbindungen geruchstechnisch neutralisiert.

Quellen

  1. Knoscielny J et al, The antiatherosclerotic effect of Allium sativum, Atherosclerosis, 1999 May;144(1):237-49
  2. Siegel G et al, The effect of garlic on arteriosclerotic nanoplaque formation and size., Phytomedicine, 2004 Jan;11(1):24-35
  3. Siegel G et al, Inhibition of arteriosclerotic plaque development by garlic, Wiener Medizinische Wochenzeitschrift, 2004 Nov;154(21-22):515-22
  4. Budoff M, Aged garlic extract retards progression of coronary artery calcification, The Journal of Nutrition, 2006 Mar;136(3 Suppl):741S-744S
  5. Matsumoto S et al, Aged Garlic Extract Reduces Low Attenuation Plaque in Coronary Arteries of Patients with Metabolic Syndrome in a Prospective Randomized Double-Blind Study., The Journal of Nutrition, 2016 Feb;146(2):427S-432S
  6. Aslani N et al, Effect of Garlic and Lemon Juice Mixture on Lipid Profile and Some Cardiovascular Risk Factors in People 30-60 Years Old with Moderate Hyperlipidaemia: A Randomized Clinical Trial, International Journal of Preventive Medicine, 2016; 7: 95
  7. (8) Duda G et al, Effects of short-term garlic supplementation on lipid metabolism and antioxidant status in hypertensive adults., Pharmacological Reports, 2008 Mar-Apr;60(2):163-70
  8. Qidwai W et al, Effect of dietary garlic (Allium Sativum) on the blood pressure in humans–a pilot study., The Journal of the Pakistan Medical Association, 2000 Jun;50(6):204-7
  9. Bornfeldt KE, Tabas I. Insulin resistance, hyperglycemia, and atherosclerosis. Cell Metab. 2011;14(5):575-585. doi:10.1016/j.cmet.2011.07.015
  10. Murakami A et al, Suppressive effects of citrus fruits on free radical generation and nobiletin, an anti-inflammatory polymethoxyflavonoid, Biofactors, Dezember 2000.
  11. Lin K et al., Efficacy of Curcumin on Aortic Atherosclerosis: A Systematic Review and Meta-Analysis in Mouse Studies and Insights into Possible Mechanisms, Oxidative Medicine and Cellular Longevity, 2020

Hinweis

‼️ACHTUNG rechtliche Hinweise: 🧑‍⚖️

Wer gegen eine oder mehrere Zutaten allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden. Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder, ist Rat beim Arzt einzuholen.

📌 Die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffen, Rezeptvorschläge und Anwendungsideen basieren rein auf Erfahrungswerten, Recherchen und volksheilkundlichen Überlieferungen und sollen eine ärztliche Behandlung oder Medikation NICHT ersetzen. 

📌 Heilversprechen zur Linderung und / oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen werden in keinster Weise in meinen Beiträgen abgegeben. Rezepte oder Empfehlungen werden auf eigene Gefahr nachgemacht.

close

Neuigkeiten der Gartenstrawanzerin

Melde dich an und erhalte kompakt zusammengestellt Informationen rund um Kräuter, ätherische Öle und Naturprodukte.
Ich freue mich über deine Anmeldung.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.