Das Rotöl aus Johanniskraut ist gut bei Hautverletzungen,
lindert Sonnenbrand, Rheuma;
ist gewebsstärkend und hat auch noch viele andere
sensationelle Eigenschaften…


Ich setze das Rotöl jedes Jahr neu an und komme damit eigentlich das gesamte Jahr gut durch.

Herstellung

  • abgezupfte Blüten locker in ein Glas füllen – nicht schrecken, wenn die Finger dunkle Punkte bekommen. Das ist das Hypericin, das die Haut bzw. dann das Öl rot färbt. Vergeht dann auch wieder.
  • mit pflanzlichem Öl begießen, sodass alles gut abgedeckt ist. (Sonnenblumenöl ist der Haut sehr ähnlich oder Olivenöl, das gleich einen leicht schmerzlindernden Effekt hat. Natürlich gehen andere Öle auch – hier ist nur die Haltbarkeit und die Bestandteile / Wirkung des Öls zu beachten. 
  • ca. 3-6 Wochen in der Sonne leicht abgedeckt stehen lassen und tgl. schwenken – darauf achten, dass immer alle Blüten mit Öl bedeckt sind, sonst beginnt es zu schimmeln.
  • durch einen Teefilter abseihen und in dunkle Flaschen füllen.
  • allein optisch schon ein Genuss 😊

zum Portrait | Johanniskraut

Hinweis

‼️ACHTUNG rechtliche Hinweise: 🧑‍⚖️

Wer gegen eine oder mehrere Zutaten allergisch ist, darf diese natürlich nicht verwenden. Für die Verwendung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei vorliegenden schweren Erkrankungen und für Kinder, ist Rat beim Arzt einzuholen.

📌 Die Wirkungsweisen der einzelnen Zutaten, Kräuter und Rohstoffen, Rezeptvorschläge und Anwendungsideen basieren rein auf Erfahrungswerten, Recherchen und volksheilkundlichen Überlieferungen und sollen eine ärztliche Behandlung oder Medikation NICHT ersetzen. 

📌 Heilversprechen zur Linderung und / oder Behandlung von gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen werden in keinster Weise in meinen Beiträgen abgegeben. Rezepte oder Empfehlungen werden auf eigene Gefahr nachgemacht.

close

Neuigkeiten der Gartenstrawanzerin

Melde dich an und erhalte kompakt zusammengestellt Informationen rund um Kräuter, ätherische Öle und Naturprodukte.
Ich freue mich über deine Anmeldung.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.