Gänseblümchenkapern

Gänseblümchen können von frühem Frühjahr bis in den Herbst geerntet und verarbeitet werden.
So zierlich das Blümchen ist, so robust und dauerhaft ist sie beim Wachstum.

Schon die Blütenknospen können zu Kräuter-Kapern verarbeitet werden, die herrlich so geknabbert schmecken oder dem Salat noch einen Pfiff verpassen.

Zutaten
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Salz (am besten unjodiert)
  • 200 ml Essig (nach Vorlieben und Geschmack – ich bevorzuge den naturtrüben Apfelessig)
  • optional Zwiebel, Thymian
  • Gänseblümchenknospen
Zubereitung

Das Salz mit dem Wasser vermischen und die Gänseblümchenknospen hinzugeben – über Nacht mit einem Tuch abgedeckt ziehen lassen.
Den Essig in einem Topf kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen. Dann gemeinsam den Essig mit dem Gänseblümchenknospen-Gemisch und den optionalen Zutaten in ein großes Einmachglas mit weitem Hals füllen. Ca. zwei Wochen bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Danach kühl und dunkel lagern.

Die Gänseblümchenkapern schmecken sehr gut beim Salat, oder wie Kapern auch als Beigabe zu kalten Vorspeisen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.