Wenn es im Hals kratzt und schmerzt, ist mancher Rat teuer – dieser nicht. 😁

Der Klassiker Salbei in Form von Salbeizuckis oder Salbeitee trifft nicht ganz jeden Geschmack und für Kleinkinder ist er ebenfalls noch nicht geeignet, da er doch recht starke Inhaltsstoffe hat, die schaden könnten.

Hier eignet sich der Griff zu fetten Ölen und ätherischen Ölen. Das „Halspflaster“ beruhigt und pflegt gereizte Schleimhäute und schmeckt selbst Kleinkindern.


Zutaten

  • 48 g Kokosöl
  • 2ml Sanddornfruchtfleischöl
  • 10 Tropfen Neroliöl – Citrus aurantium (10% in Jojobaöl)

Zubereitung

Kokosöl in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen (geht recht flott). Mit Sanddornfruchtfleischöl ergänzen und bei Bedarf auch Neroli einträufeln.

Gut vermischt in Gläschen abfüllen und kühl stellen.


Verwendung

Ein erbsengroßes Stück im Mund verteilen und schmelzen lassen. Es legt sich durch das fette Öl ein schützender Film über die Schleimhaut.

Neroli hat die Eigenschaft stark entzündungshemmend und ist sanft zugleich zu sein.

close

Neuigkeiten der Gartenstrawanzerin

Melde dich an und erhalte kompakt zusammengestellt Informationen rund um Kräuter, ätherische Öle und Naturprodukte.
Ich freue mich über deine Anmeldung.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.