(c) Claudia Mosburger

Mit drei sehr naturneugierigen Burschen wurde erst Masse für Gummibärlis abgefüllt und zum Aushärten gekühlt.

Dann ging es schon raus in das „Wildkräutercamp“.
Gemeinsam strawanzten wir durch den Garten, haben unter anderem das „Wiesenpflaster“ (Spitzwegerich) kennen gelernt, Ameisenhaufen beobachtet und am „Duftboden“ gerubbelt (Teppich-Zitronenthymian).

Danach bekamen sie „Champion-Boxen“, die sie im Garten alleine oder gemeinsam befüllen konnten.

Zum Abschluss wurden die Gummibärchen abgefüllt (mehr dazwischen gegessen, als befüllt) und eine Urkunde überreicht.
Es war ein super-spannender Nachmittag für mich und es hat mich sehr gefreut, dass die Kinder (nach Rückmeldung) ihre Errungenschaften gleich zeigen mussten und gut erschöpft ins Bett gegangen sind.

 


Bilder zum Besuch

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.