Portrait | Spitzwegerich

Spitzwegerich | Plantago lanceolata

„wega“ (althochdt.) = „Weg“, „rih“ (althochdt.) = „König“ „Plantago“ (lat.) = „Fußsohle“, „lanceola“ (lat.) = „kleine Lanze“

weitere Namen

Aderkraut, Ballenblätter, Dreisigkraut, Heilwegerich, Hundrippen, Lämmerzunge, Lungenblatt, Rippenkraut, Rossrippen, Schafzunge, Schlangenzunge, Spießkraut, Wundwegerich.

Beschreibung

spitzwegerich_plantago_lanceolataFamilie | Plantaginaceae (Wegerichgewächse)
Blütezeit | Mai-Sept
Ernte | Mai-Sept
Vorkommen | europaweit, N-, Mittel-Asien, N-Amerika; trockene Wiesen, an Wegrändern, Äckern.
Aussehen | ausdauernd, krautig, bis zu 50cm hoch
Bildet eine grundständige Rosette mit langem, aufrechten, blattlosen Stängel (10-40cm).
Blätter lang, schmal, lanzettlich, parallelnervig (20-40cm)
Blüte am Ende des Stängels – kugelige, fast farblose Blütenähre.
Früchte eiförmige Kapseln (3-4mm)
Blütenköpfe schmecken leicht nussig, Blätter schmecken mild aromatisch.
Pflege | nährstoffarme Böden
Signatur | Planeten: Jupiter, Mond, Merkur; Element: Erde, Luft; kühlend;
Organe: Lunge, Dickdarm, Blase, Niere
Monographie | positiv (antibakteriell, krampflösend)


Hauptinhaltsstoffe

Schleimstoffe (2-6%), Gerbstoffe, Bitterstoffe, Kieselsäure (über 1%), Flavonoide, Iridoidglykoside, Harze, Aucubin, Phanylethanoide, Saponin.
Wirkung | Stärkung des Lungengewebes, adstringierend, antibakteriell, entzündungshemmend, reizlindernd, immunstimmulierend, antihistaminisch.


Nutzung

Vom Spitzwegerich werden die oberirdischen Teile verwendet. Bei einer Trocknung sollte er rasch getrocknet werden, da sonst durch Polymerisation der Iridoide zu einem Verlust der antibakteriellen Wirkung kommt.

Kulinarik

In Suppen, zu Salaten (Blütenköpfe + Blätter). Nach ca. 20min Kochzeit (z.B. in Suppen, Eintöpfen) entfaltet sich ein fein pilziger Geruch. Kräuter-Sushi: Blätter zum Einwickeln verwenden.

Kosmetik

Kräutertrunk für schöne Haut von innen: 1 Apfel, 1 Zitrone, 2 Handvoll Spitzwegerich und Labkraut, 1TL Honig, Wasser nach Bedarf.
Ein Gesichtsdampfbad beruhigt leicht entzündete Haut und reinigt sie zugleich.


Volksheilkunde

Atemwegserkrankungen, Tuberkulose, Keuchhusten, Asthma, Entzündungen, Bronchitis, Wunden, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, Augenentzündungen, Blutharnen, Ohrenschmerzen, Harn- u Geschlechtsbeschwerden bei Frauen. Bei Auszehrung. Insektenstichen.
kraut in flascheTinkturen werden innerlich und äußerlich angewandt (ca. 20Tropfen 2x pro Tag einnehmen, aufgetragen auf einem feuchten Tuch äußerlich anwenden.
Rezeptvorschläge für eine Holler-Spitzwegerich-Tinktur oder Anti-Krank-Tinktur und das Grundrezept.

innerlich

spitzwegerichhonig_Datei_000Spitzwegerich-Honig gegen trockenen Husten und Hustenreiz: 1/2 – 2/3 gefülltes Glas mit klein geschnittenen Spitzwegerichblättern. Das Glas mit Honig voll füllen. 12 Wochen kühl u dunkel stehen lassen und einige Male wenden, da das Kraut an die Oberfläche wandert und immer mit Honig bedeckt sein sollte; durchsieben, abfüllen (Kinder: 2-3TL / Tag, Erwachsene: 3-4TL)
Blutreinigungskur: Am 1. Mai 1 Blatt Spitzwegerich essen, jeden Tag darauf 1 Blatt mehr essen – d.h. am 2.Tag 2 Blätter, 3. Tag 3 Blätter,…
15.Mai 15 Blätter, am 16. 1 Blatt weniger essen – d.h. am 16. Mai 14 Blätter,… 30. Mai 1 Blatt. Im Durchlauf dieser Kur soll das Blut vollständig gereinigt sein.
Ein eingerolltes Blatt des (Breit-)Wegerichs ins Ohr bei Ohrenschmerzen.
Schützendudler-VorbereitungenAls Tee oder in Sirup eignet sich Spitzwegerich ebenfalls – aufgrund des sehr unauffälligen Geschmacks ist es meist ein Zusatzkraut zu Tee-Mischungen z.B. Zitronenmelisse, Minze,…

äußerlich

Tinktur bei Pickel / Akne (verteilt auf Wattebausch), breiige Umschläge.
„Wiesenpflaster“ – bei kleinen Verletzungen zerkaut auf die betroffene Stelle legen u mit einem weiteren Blatt umwickeln.
In der Homöopathie wird eine Urtinktur aus den oberirdischen Pflanzenteilen gewonnen.


Historisches

spitzwegerichDie Griechen verwendeten es vermutlich bereits in der Steinzeit, genauso wie die Assyrer vermutlich gegen Schwellungen.
Dioskurides empfahl den Spitzwegerich bei Blutflüssen u Wunden. Bei Bissen und Stichen von Tieren verwendete man den Spitzwegerich.
Auch in Nordamerika verwendeten die Indianer den Spitzwegerich in Form eines Breis als Auflage bei Schlangenbissen.
Spitzwegerich war im Mittelalter eines der hochgepriesensten Heilkräuter. Es galt als das Allheilmittel von Kopfschmerzen bis hin zu Beschwerden beim Urinieren.
In der englischen Renaissance schrieb Nicholas Culpeper (Kräuterarzt u Astrologe), der Spitzwegerich sei eine Pflanze der Venus. In diesem Sinne wurde auch eine Salbe für Heinrich VIII von der medizinischen Fakultät des St. James College hergestellt – das King´s Graces Oyntement (des Königs gnädige Salbe) – „um das königliche Glied zu kühlen, zu trocknen und zu beruhigen.“
2014 war der Spitzwegerich die Arzneipflanze des Jahres.


Mystisches & Sagenumwobenes

spitzwegerichDer Wegerich galt in längst vergangenen Zeiten als ein Bote der Vegetations- und Totengöttin. Er säumte die Wege, die zu ihr führten.
Einer der vielen Namen waren auch „Kraut der Proserpina“ (Persephone = griech. Göttin der Unterwelt).
Verkehrt getragene, getrocknete Spitzwegerich-Wurzeln, die vor Sonnenaufgang ausgegraben wurde, sollen vor der Pest schützen.

Brauchtum

Neunkräutersegen im Frühjahr (gem. mit Beifuß,).

Räucherungen

Gegen alle möglichen bösen Zufälle.


Bildergalerie | Spitzwegerich / weitere Wegericharten

 


Quellen:

https://gartenstrawanzerin.at/2014/05/01/quellennachweis/

Die Ratschläge in diesem Beitrag sind von der Autorin sorgfältig erwogen und geprüft worden. Sie bieten jedoch keinen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat. Alle Angaben in diesem Artikel erfolgen daher ohne jegliche Gewährleistung oder Garantie seitens der Autorin. Eine Haftung der Autorin für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist jedenfalls ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.