Kräuterpesto pikant & süß

Viele kennen das klassische und unverkennbare Kräuterpesto aus Italien mit Basilikum. Jedoch kann fast jedes Wildkraut als Kräuterpesto verwendet werden – entweder in Mischform oder pur. Sehr zu empfehlen ist u.a. ein Liebstöckel- oder Brennnesselpesto.
Aber auch als süße Variante z.B. mit Vogelmiere oder Zitronenmelisse ist ein Kräuterpesto an Sommertagen gemischt mit (Topfen-)Joghurt ein erfrischender Genuss.

Zutaten pikantes Pesto
  • ca. 1 handvoll Walnüsse, in einer Pfanne kurz angeröstet (alternativ auch Pinienkerne möglich)
  • ca 1 handvoll Parmesan grob gerieben
  • ca. 2 handvoll Kräuter nach Belieben gemischt oder pur (z.B. Brennnessel, Beifuß, Spitzwegerich, Basilikum, Liebstöckl, Oregano)
  • ein paar Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer – je nach Geschmack
Zutaten süßes Pesto
  • ca. 2 handvoll Vogelmiere
  • 1 EL Walnüsse (alternativ auch andere Nüsse möglich),
  • Saft einer Zitrone,
  • 2 EL Honig,
  • 2 EL Öl (empfohlen: Sonnenblumenöl)
Zubereitung

Alles zusammen in einen Zerkleinerer werfen, kurz durchmixen, in Gläser füllen und mit einer Schicht Öl abschließen (somit luftdicht = haltbar).
Normalerweise hält es locker 6 Monate – konnte ich selbst noch nicht testen, nachdem meine Gier größer als die Geduld ist… Nehme das Pesto auch sehr gerne als Brotaufstrich oder als Fülle für Kräuterschnecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.