Archiv der Kategorie: Impressionen

Im Mai ist gut strawanzen

Weitere Kräuter machen sich im Garten mit wunderbaren Blüten(ständen) bemerkbar.

Die Braunellenköpfe tauchen über die gesamte Wiese verteilt auf und erfreuen den schweifenden Blick durch den Garten.

ölweideIn der Ölweide tummeln sich die eifrigen Bienen, die interessanterweise bereits mit heraushängender Zunge die Blüten anfliegen. Ob sie so hungrig sind? Auf einem Bild konnte ich sie scharf einfangen, auf einem weiteren leider nicht ganz so scharf – das Profil erinnert mich optisch jedoch leicht an eine Hundeschnauze… beurteilt selbst ;o)

Wiesensalbei und Spitzwegerich sind ebenfalls in voller Blüte und es macht eine besonders große Freude, diese Wildkräuter im eigenen Garten ohne mein Zutun willkommen zu heißen. Das schließt natürlich das Knack-Erdbeerfeld ein (manche würden sie Walderdbeeren nennen), das den Weg in die Küche bis dato nicht geschafft hat. Sie sind einfach viel zu lecker und als kleiner sonnengereifter Snack im Garten eingenommen, einfach perfekt.

Wissenswertes am Rande: alle Leinsamen-Blüten fallen im Laufe des späten Nachmittags zu Boden – heißt, die Blüte selbst dauert nur einen Tag an. Am darauffolgenden Tag blühen wieder zig wunderschöne Blüten. Ein Phänomen, das sich täglich wiederholt.

Alle weiteren Impressionen in der nachfolgenden Galerie zu sehen.

strawanzen mit frühlingshafter Ernte und Produktion

Und wieder blicken wir auf ertragreiche und eindrucksvolle Tage in und rund um meinen Garten zurück.

FullSizeRender (20).jpgNeben der klassischen Hollerernte für die alljährliche Anti-krank-Tinkturherstellung, Teetrocknung, u.v.m., wurde für den im Garten wuchernden Oregano eine weitere sinnvolle Verarbeitung getestet – diesmal war Kräutersirup dran (einfach nach dem Grundrezept vorgehen und viel geschnittenen Oregano hinzugeben).
Da er sowohl von meinem Mann als auch von mir als gut befunden wurde, wird dieser nun auch in das Standard-Repertoire aufgenommen.
Ebenfalls ist die Schützendudler-Produktion (Kräutersirup) angelaufen, um genügend Vorräte für den Winter zu haben.

FullSizeRender (21).jpgSo rasch aktuell die Natur wächst, kommt man mit der Ernte und Verarbeitung fast nicht nach.
Weißdorntinktur angesetzt aus 1/3 getrockneten Weißdornblüten und 2/3 70%igen Bio-Korngeist angesetzt (gut für Herz-/Kreislauf), darf nun ein paar Wochen an einem sonnigen Plätzchen ziehen und wird täglich 1-2 mal geschüttelt.

Besonders schön anzusehen sind aktuell die unterschiedlichsten blühenden Pflanzen, die sich teilweise neu oder wiederholt im Garten wieder einfinden – eines meiner Highlights ist das wild angeflogene Knabenhelmkraut, das zu den Orchideen gehört.

Die Natur fasziniert immer wieder aufs Neue:

Wünsche allen sonnige und schöne Tage

Der Frühling blüht auf

…und die Bienchen fleißig unterwegs.

Wunderschön anzusehen, wenn die Natur erwacht.

Sachen machen mit Vogelmiere

vogelmiere_2Selbst unter widrigsten Bedingungen, wachsen frische Wildkräuter. Zwar ist die Auwahl überschaubar aber dafür umso wertvoller.

Die Vogelmiere, auch Sternenkraut oder Hühnerdarm, aufgrund des Aussehens genannt, schmeckt mild, leicht säuerlich, das an einen jungen Mais erinnert.

Vorwiegend während des hohen Vitamin-C-Gehaltes ist es sehr beliebt. 50g des Krautes soll den Tagesbedarf eines Erwachsenen abdecken. Auch einige Mineralstoffe (z.B. Kieselsäure, Magnesium, Kalium, Zink) und Eisen sorgen für eine gute Versorgung gerade in den Wintermonaten.


Apfel-Vogelmiere-Mus

apfel_vogelmiere_nachspeise

Fast wie von alleine macht sich dieser wärmende, perfekt für einen winterlichen Nachmittag gemachten Snack.

Rezept für 2-3 Personen:

3 Äpfel klein geschnitten,
1 handvoll Rosinen (natürlich weglassen, wenn man keine Rosinen mag ;o) ),
1-2 handvoll Haselnüsse,
Zitronensaft von ca. 1 Zitrone
Zimt, Chilli, 1 Prise Salz,

optional können noch 2 EL Flohsamen, 2 EL Amaranth gepufft hinzugefügt werden.

apfel_vogelmiere_mus

alle Zutaten in einen Topf geben, den Boden mit etwas Wasser bedecken und auf kleiner Flamme weich garen lassen.
Sobald die Apfelstücke weich sind, Topf vom Herd nehmen und mit ca. 2 handvoll Vogelmiere fein pürieren.

Garniert mit ein paar Vogelmiereblättern warm servieren.

Dieser gesunde Snack eignet sich auch perfekt für Büro oder Schule. Weiterlesen

strawanzen im Garten der Familie Grabherr

_IMG_4689Die FUER-Königstetten veranstaltete den mittlerweile schon traditionellen Malkurs von und mit Marion Pass auch dieses Mal im Garten der Familie Grabherr. Weiterlesen

Spätsommerliches Strawanzen mit Sachen machen

Man merkt, der Sommer neigt sich dem Ende zu und dennoch zeigt sich die Natur von einer unglaublichen Schönheit und gibt noch alles, um sich für den Winter zu rüsten.

Drosselnest

Zuckersüße Drosselbabies durfte ich letzte Woche direkt vor der Haustüre in einem Nest auf Augenhöhe entdecken, die mittlerweile ihre Flugkünste üben. Und ja, auch ich wunderte mich ebenfalls und frug einen Hobby-Ornithologen: es wird mehrmals pro Jahr gebrütet.

Weiterlesen

strawanzen im sommerlichen Garten

Auch wenn der Sommer wettertechnisch durchwachsen ist, lässt sich die Tier- und Pflanzenwelt nur kaum beeindrucken und macht das Beste aus den Bedingungen.

blühendes OreganofeldSobald Sonne und Temperaturen steigen, ist fleißiges Treiben nicht nur im Oreganofeld angesagt. Schmetterlinge, Bienen und viele andere Insekten tummeln sich rund um die noch prall gefüllten Blüten, um Vorräte anzulegen. Weiterlesen

strawanzen im März mit Knospensichtung

IMG_1424

Man hat ja fast das Gefühl, dass diese Kälte gepaart mit trübem Nebel
überhaupt nicht weg geht. Die wie verrückt zwitschernden Vögel
sind, so wie ich, der Meinung, dass es dann schön langsam wirklich Frühling werden kann. Weiterlesen

strawanzen im September mit Tinkturherstellung

Schön langsam wird´s kalt und die ersten Einwinterungsarbeiten haben schon begonnen. Die meisten Pflänzchen rüsten auch schon für den Winter und ziehen sich zurück aber da und dort sind noch so sensationell hübsche Blüten zu sehen, dass man es kaum glauben kann. Weiterlesen

Abkühlungstipp für einen heißen Juli-Tag

Wasser, Zitronensaft, Kräuter (Zitronenmelisse, Salbei, Rosmarin, Schoko-Minze, Spitzwegerich) – fertig ;o)

Schönen, sonnigen Sonntag-Nachmittag ;o)

  

strawanzen im Juni im sunset

Musste meine bald erntebaren Kräuter mal in einem anderen Licht sehen… ;o)

Weiterlesen

strawanzen im April auf dem neuen Bienenlehrfad und im botanischen Garten

Zwei Wochenenden ohne „Gartenwerkeln“ sind eine mittelschwere Katastrophe… Aber ohne Natur ging es ja doch nicht. ;o) Weiterlesen

strawanzen im März mit erster Kräuterernte

in Reih und Glied... ;o)Schöner konnte der Tag heute nicht sein – Sonne, frühlingshafte Temperaturen, KEIN Wind und in den letzten Tagen vereinzelt bereits erntefähige Kräuter im Garten entdeckt. ;o)

Weiterlesen

ein Anti-Schnee-Sonntag im Garten

Die Wettervorhersage: Schnee in rauen Mengen.
Tatsache: wunderschöner, sonniger Tag ;o)

Weiterlesen

Und schon wieder zwei Gartenwochenenden vorbei

KeimlingWobei mir auch gleich meine Urli einfällt: „Kinder, wie die Zeit vergeht…“ ;o)
Die Natur sprießt nur so aus allen „Löchern“ und man kommt wie üblich den vorgenommenen Gartenplänen nicht nach – eh klar…  Weiterlesen

Ein erfolgreicher Gartentag geht zu Ende

halb 7 Uhr: Meine Mietze hat Hunger und sieht einfach nicht ein, warum ich weiter schlafen möchte… Aber egal. Nachdem ich mir für heute eh Gartenarbeit vorgenommen hatte, war die Vorfreude darauf größer als das aktuelle Schlafbedürfnis. ;o)

Weiterlesen

Sturmbilder zum Nachsehen

Nachtrag von letzer Woche – angepasst an das aktuelle Wetter… Weiterlesen

Huflattich

Man staune: wilder Huflattich in meinem Garten. ;o)

20140223-191003.jpg

Portrait | Lungenkraut (Hänsel & Gretel)

Lungenkraut I Pulmonaria officinalis
auch Hänsel & Gretel im Volksmund genannt
Größe: 25cm Weiterlesen

Portrait | Liebstöckel (Maggikraut)

Liebstöckel I Levisticum officinale
auch Maggikraut (wegen des Geruchs) genannt
Familie: Doldenblütler
Größe: 150cm Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: