Bitterstoffe

Bitterstoffe werden auch „Amara“ (lat. = „bitter“) genannt und sind gemäß ihres Namens verantwortlich für den bitteren Geschmack mancher Kräuter. Eigenschaften Sie zeichnen sich durch ihren Geschmack und ihre Wasserlöslichkeit aus – sonst ist sie chemisch gesehen...

Pyrrolizidinalkaloide

 Eigenschaften Bei Pyrrolizidinalkaloiden (PA) handelt es sich um eine große Gruppe von Naturstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, die vor allem von Pflanzen, aber auch von Pilzen und Bakterien gebildet werden. „Diese Pflanzen können unter anderem als sogenannte...

ätherische Öle

Viele kennen ätherische Öle aus der Welt der Düfte. Ätherische Öle sind „in vielen Pflanzen vorkommende, stark riechende (aromatische), leicht flüchtige, ölartige Stoffe verschiedener chemischer Zusammensetzung“[1]. Das Wort „aether“ kommt aus dem lateinischen und...

Alkaloide

Alkaloide sind Giftstoffe und ein Abfallprodukt des Stoffwechsels in der Pflanze. Einteilung   Eigenschaften Die chemisch vom Ammoniak (Salmiakgeist) ableitbaren, im Körper der sogenannten Giftpflanzen gebildeten "Pflanzenbasen" bezeichnet man als Alkaloide. Alle...

Saponine

„Sapo“ kommt aus dem Latein und bedeutet Seife. Eigenschaften Saponine sind glycosidische Verbindungen – gehören somit zu den Glycosiden. Die meisten gehören zu den Triterpenen. Saponine setzen die Oberflächenspannung von Flüssigkeiten herab und ermöglichen, dass sich...

Cumarin

Die Bezeichnung Cumarin stammt von „Coumarouna“, einem in Guayana heimischen Baum (Dipteryx odorate). Die getrockneten Früchte, bekannt als Tonkabohnen, duften süß nach Cumarin. Ähnlich intensiv nach Cumarin duftet getrockneter Honigklee oder Waldmeister.[i]...

Flavonoide

„Flavus“ kommt aus dem Latein und bedeutet so viel wie „blond“ oder „gelb“ sind orange, gelblich farbgebende Inhaltsstoffe. Eigenschaften Flavonoide sind Polyphenole, von denen aktuell 6.500 Substanzen bekannt sind. Die Vielfalt begründet sich auf die...

Hypericin

Ein weitestgehend noch nicht so verbreitet bekannter jedoch sehr wirksamer Inhaltsstoff ist das Hypericin, das in Johanniskrautgewächsen (Hypericaceae) vorkommt. Eigenschaften Biochemisch gehört Hypericin zu den Naphtodianthronen und ist ein roter Farbstoff. Vorkommen...

Gerbstoffe

Wie der Name bereits sagt, werden Gerbstoffe vorwiegend zum Gerben verwendet. Einteilung Phenole Polyphenole Gerbstoffe Lignin   Eigenschaften Gerbstoffe sind wasserlösliche Verbindungen, die Eiweiße (Proteine) ausfällen. „Mit Fällung wird in der Chemie das...
ätherische Öle

ätherische Öle

Viele kennen ätherische Öle aus der Welt der Düfte. Ätherische Öle sind „in vielen Pflanzen vorkommende, stark riechende (aromatische), leicht flüchtige, ölartige Stoffe verschiedener chemischer Zusammensetzung“[1]. Das Wort „aether“ kommt aus dem lateinischen und...

mehr lesen

Alkaloide

Alkaloide sind Giftstoffe und ein Abfallprodukt des Stoffwechsels in der Pflanze. Einteilung   Eigenschaften Die chemisch vom Ammoniak (Salmiakgeist) ableitbaren, im Körper der sogenannten Giftpflanzen gebildeten "Pflanzenbasen" bezeichnet man als Alkaloide. Alle...

mehr lesen

Saponine

„Sapo“ kommt aus dem Latein und bedeutet Seife. Eigenschaften Saponine sind glycosidische Verbindungen – gehören somit zu den Glycosiden. Die meisten gehören zu den Triterpenen. Saponine setzen die Oberflächenspannung von Flüssigkeiten herab und ermöglichen, dass sich...

mehr lesen

Pyrrolizidinalkaloide

 Eigenschaften Bei Pyrrolizidinalkaloiden (PA) handelt es sich um eine große Gruppe von Naturstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, die vor allem von Pflanzen, aber auch von Pilzen und Bakterien gebildet werden. „Diese Pflanzen können unter anderem als sogenannte...

mehr lesen

Hypericin

Ein weitestgehend noch nicht so verbreitet bekannter jedoch sehr wirksamer Inhaltsstoff ist das Hypericin, das in Johanniskrautgewächsen (Hypericaceae) vorkommt. Eigenschaften Biochemisch gehört Hypericin zu den Naphtodianthronen und ist ein roter Farbstoff. Vorkommen...

mehr lesen

Gerbstoffe

Wie der Name bereits sagt, werden Gerbstoffe vorwiegend zum Gerben verwendet. Einteilung Phenole Polyphenole Gerbstoffe Lignin   Eigenschaften Gerbstoffe sind wasserlösliche Verbindungen, die Eiweiße (Proteine) ausfällen. „Mit Fällung wird in der Chemie das...

mehr lesen

Flavonoide

„Flavus“ kommt aus dem Latein und bedeutet so viel wie „blond“ oder „gelb“ sind orange, gelblich farbgebende Inhaltsstoffe. Eigenschaften Flavonoide sind Polyphenole, von denen aktuell 6.500 Substanzen bekannt sind. Die Vielfalt begründet sich auf die...

mehr lesen

Cumarin

Die Bezeichnung Cumarin stammt von „Coumarouna“, einem in Guayana heimischen Baum (Dipteryx odorate). Die getrockneten Früchte, bekannt als Tonkabohnen, duften süß nach Cumarin. Ähnlich intensiv nach Cumarin duftet getrockneter Honigklee oder Waldmeister.[i]...

mehr lesen

Bitterstoffe

Bitterstoffe werden auch „Amara“ (lat. = „bitter“) genannt und sind gemäß ihres Namens verantwortlich für den bitteren Geschmack mancher Kräuter. Eigenschaften Sie zeichnen sich durch ihren Geschmack und ihre Wasserlöslichkeit aus – sonst ist sie chemisch gesehen...

mehr lesen