Schleimstoffe

In der Kräuterheilkunde hat sich die Gruppierung der sogenannten „Schleimdrogen“ gebildet und lässt sich wie folgt definieren: „„Schleimdrogen“ sind Heilpflanzen, die Schleime oder Pektine enthalten.“[i]   Eigenschaften Der Begriff Schleimstoffe, wurde aufgrund der Konsistenz gebildet. Sie bestehen vorwiegend aus Polysacchariden (= Kohlenhydrate) bzw. aus…

Saponine

„Sapo“ kommt aus dem Latein und bedeutet Seife.

Inulin

Inulin zählt als primärer Pflanzeninhaltsstoff ebenfalls zu den Kohlenhydraten.   Eigenschaften Dieser Inhaltsstoff ist ein Polysaccharid (Mehrfachzucker) aus dem Fructose gewonnen wird. Nicht zu verwechseln mit Stärke, die durch Photosynthese gewonnen wird und aus Glucose besteht – Monosaccharide (Einfachzucker).   Vorkommen Inulin kommt in…

Hypericin

Ein weitestgehend noch nicht so verbreitet bekannter jedoch sehr wirksamer Inhaltsstoff ist das Hypericin, das in Johanniskrautgewächsen (Hypericaceae) vorkommt.

Gummi Arabicum

Das Arabische Gummi bzw. Pflanzengummi gilt als primärer Pflanzeninhaltsstoff und wird als Stabilisator von Emulsionen, als Gelbildner, Glasur für Lebkuchen oder als Hilfsstoff bei der pharmazeutischen Herstellung verwendet. Pflanzengummi sind Heteropolysaccharide mit klebrigen Eigenschaften. Nach einer Verletzung fließt es aus der Pflanze, erstarrt in…

Gerbstoffe

Wie der Name bereits sagt, werden Gerbstoffe vorwiegend zum Gerben verwendet.

Flavonoide

„Flavus“ kommt aus dem Latein und bedeutet so viel wie „blond“ oder „gelb“ sind orange, gelblich farbgebende Inhaltsstoffe.

Cumarin

Die Bezeichnung Cumarin stammt von „Coumarouna“, einem in Guayana heimischen Baum (Dipteryx odorate). Die getrockneten Früchte, bekannt als Tonkabohnen, duften süß nach Cumarin. Ähnlich intensiv nach Cumarin duftet getrockneter Honigklee oder Waldmeister.[i]

Bitterstoffe

Bitterstoffe werden auch „Amara“ (lat. = „bitter“) genannt und sind gemäß ihres Namens verantwortlich für den bitteren Geschmack mancher Kräuter.

Ätherische Öle

Weitestgehend bekannt in Duftlampen für die Raumbeduftung, haben ätherische Öle viele Eigenschaften, die man sich in noch weiteren Bereichen zunutze machen kann.